Die große Weihnachtsausgabe

Alle Jahre wieder...
beglücken uns unsere hochbezahlten Komiker, welche alle vier Jahre ins Staats eigen Schauspielhaus Bundestag gewählt werden mit neuen göttlichen Komödien. Leider aber brauchen sie oft viele Jahre bis ein Stück zur Veröffentlichung frei gegeben wird. So geschehen im Fall Kohls Underkonten. Zwar von den CDU Komödianten als neues Stück verkauft, schleicht sich dennoch das Gefühl einer Wiederholung. Richtig. Abonenten diesen Theaters haben sofort erkannt, daß die Grundideen dieses Stückes, bereits in den 80ern, unter dem Titel "Flickaffäre" große Erfolge feierten. Selbst die Akteure waren damals schon beim Essamble. Nichts desto trotz erfreuen wir uns an diesem Stoff immer wieder. "Same procedure as last affair? - Same procedure as every affair!" Der Teppich unter den schließlich alles gekehrt werden soll ist ja groß genug.
Genug des Erbaulichen. Fortsetzung folgt mit Sicherheit.
Wenden wir uns lieber einem Thema in eigener Sache zu.
Wir haben Zuwachs bekommen. Noch dazu weiblichen.
Als wir nach der letzten Redaktionssitzung bei Lugi ins Freie traten und uns stolzen Schrittes von Dannen begaben,schrie Harald plötzlich vor Schmerz laut auf, weil ihm jemand auf die Finger gertreten war. Dieser jemand hieß Rosi. Sie erwieß sich in dem Gespräch, daß sich im anfolgenden entwickelte als äußerst kreativ, originel, witzig und intelligent. Sie bestand alle unsere Tests. Sie konnte sowohl die Uhrzeit von einer ganz gewöhnlichen Armbandur ablesen, die ungefähre Jahreszeit anhand der Witterung bestimmen sowie völlig auf sich allein gestellt, im undurchdringlichen Dschungel der Großstadt eine U-Bahn Fahrkarte lösen. Optimale Vorraussetzungen also für einen Prügelmitarbeiter. Wir engagierten sie umgehend als Zeichnerin. Ihre ersten Werke für den Prügel könnt ihr in dieser Ausgabe unter dem Punkt Comic bewundern, welcher ab sofort in jeder Ausgabe einen festen Platz einnehmen wird.  
Somit Frohe Weihnachten und
viel Spaß beim Lesen.
Euere Red.

PS:Über den zum Dezember Inhalt kommt ihr immer zu den Themen